Schäferlauf-Countdown der Barbara-Gonzaga-Gemeinschaftsschule Bad Urach

Metzgermädle zu Besuch

Metzgermädle zu Besuch

Die 3b hatte Besuch von Metzgermädle Anna Schneider.

Wir erzählen Euch, was wir uns gemerkt haben:


Dior:

Heute hat uns Anna die Geschichte des Schäferlaufs erzählt.

Es gibt ihn schon seit 1723.

 

Nico: 

Der Schäferlauf brachte der Stadt Bad Urach viel Geld ein.

Deshalb gibt es ihn heute noch.

Die Metzger sorgten früher für einen geordneten Ablauf beim Schäferlauf.

Sie hatten auch selbst Schafe.

 


Sophia:

Die Metzger spielen eine große Rolle.

Der Schäferlauf ist nur alle zwei Jahre.

 

Jouana:

Die rote Farbe der Tracht bedeutet, dass sie unverheiratet sind. 

 

Leonie:

Ein Mann und eine Frau sind zusammen beim Bechertanz. 

Der hebt die Frau hoch und die Frau muss mit dem Kopf den Becher berühren.

Dann fällt der Becher um.


Loredana:

Der Vorreiter reitet beim Umzug vorne weg.

Anna hat uns erzählt, dass die Bänder an den Hüten der Männer für die gebrochenen Frauenherzen stehen sollen. 


Zum Abschluss haben wir noch alle gemeinsam "Laurentia" getanzt.


Zurück